Martinsgans auf dem Klippeneck am 10. und 11. November

Martinsgans auf dem Klippeneck am 10. und 11. November

Bald ist es wieder soweit: Während sich die Kinder am Laternenumzug zu St. Martin erfreuen, bricht für Feinschmecker die Zeit der Gänse an.
Seit jeher werden Gänse am Martinstag als Festtagsbraten gereicht. Dieser Brauch geht auf den heiligen Martin von Tours zurück. Als dieser Bischof werden sollte, versteckte er sich aus Bescheidenheit in einem Gänsestall. Doch verrieten ihn die Gänse mit ihrem lauten Geschnatter. Zur Strafe wurden sie daraufhin gebraten und verspeist. Seit diesem Tag gilt Bischof Martin von Tours als Schutzpatron der Gänsezucht, sein Ehrentag ist der 11. November.

Entscheidend für ein gutes Gelingen dieses kulinarischen Klassikers ist die Qualität der Gans. Ein echtes Gourmeterlebnis bieten hierbei die Gänse des Geflügelhofes Haug in Meßkirch. Diese Freilandgänse werden über fünf Monate auf Weiden gehalten. Sie bekommen damit viel Bewegung und Zeit zu wachsen. Gefüttert wird dabei ausschließlich natürliches Futter mit einem Mindestanteil von 70 Prozent deutschem Getreide.

Auf Vorbestellung bis zum 06. November bieten wir Ihnen diese kulinarische Besonderheit im Jahr in der alten traditionellen Form als ganze knusprige Gans für Sie zubereitet und am Tisch tranchiert.

Dabei wählen Sie die gewünschte Größe, und wir servieren Ihnen eine leckere Gans inklusive der klassischen Beilagen: hausgemachtes Apfelrotkraut, Kartoffelknödel und viel guter Orangen-Rosmarin-Soße. Lassen Sie sich einen Abend lang verwöhnen!

Gern beraten wir Sie über die für Sie passende Gans für Ihren perfekten Abend.

Der Preis richtet sich nach der Größe der Gans:
3,5 kg für etwa 4 Personen (118 €) bis 5,5 kg für etwa 8 Personen (185 €)

Haben Sie sonst noch Fragen?
Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf